Search

My third life in Australia

My Seniorbook

Category

Gesellschaft

Australian Bushfires – latest news

www.theguardian.com/australia-news/2019/dec/03/bushfires-rage-across-nsw-and-queensland-as-hazardous-smoke-blankets-sydney

Worse than ever before here in Australia – pls read articel!

Global warming & climate change & more …

Best yours phb

Kinder von gebildeten Eltern haben Vorteile…

Heute mal wieder gelesen…
“In den meisten der 63 untersuchten Volkswirtschaften erzielen Kinder, deren Eltern als hochqualifzierte Fachkräfte arbeiten, besonders gute Leistungen in Lesen und Mathematik. Als Fachkräfte gelten beispielsweise Ärzte, Architekten oder Lehrer.”
Das sind erstaunliche Erkenntnisse, die erneut von der Forschung bestätigt werden…sogenannte Binsenweisheiten nach meiner Einschätzung!
Jeder weiß mittlerweile, wie sich “sprachliche Bildung” und musikalische Förderung und eben jede Förderung bei kleinen Kindern auswirken!!!

Es ist doch völlig klar und einleuchtend, dass sich eine umfassende und frühe Förderung von kleinen Kindern (d.h. lange VOR Kindergarten und Schule) später massiv auswirken, denn was einmal im Gehirn synaptisch verknüpft ist, lässt sich später in der Schule leichter erweitern und ausbauen.

Vor allem der positive Blick auf das Kind (“prima, gut gemacht, das machst du wirklich klasse, gefällt mir”) legt Grundlagen für starke und kompetente Persönlichkeiten.
Das setzt selbstverständlich Bildung voraus, eben auch sprachliche Fähigkeiten, viele Kompetenzen wie auch Lesen und Schreiben …communicative and other skills eben…
Wie soll Schule das jemals kompensieren können?

I do not believe it…

David Meagher writes in the last Australian weekend edition about “Studies in stupidity…”
Example one
A woman goes to the vet and asks him, why her dog is always barking…
After a longer diagnosis and having paid some hundred dollars she gets the result: The dog kept barking as it wanted to have a walk!
Example two
Now you want more, I guess. A QLD University report stated recently that people walking in the streets and texting or reading messages are taking a higher risk than those who do not use a device while walking…
Surprise, surprise…the scientists found out and proved that texting or reading messages while walking affects people’ safety! I AM STUNNED… Recently a boy fell onto the rails while a train was entering the station. Obviously he was reading and texting while walking and had not noticed he was close to the rails and the train, which was so far away that some passengers were able to pull the boy back to the platform before the train squeezed him to death…

We don’t need no …

Peter H Bloecker | published on FB on 24 MARCH 2013

Message to all my FB friends: I consider closing my account for various reasons/no need to discuss here! Pls note my new mail address under my name p.bloecker and then server of > hotmail dot / de for private and com for business / until further notice. I will not be able to contact former students via FB mail account any more / in case you lose me or want to contact me check out > bloecker.wordpress.com  via Google  / my new domain on the net is http://phbloecker.com

Now a little help from my friends: I have spent a lot of time on the net following my own learning curve and will limit this now to a few hours per day / I do not answer any Q’s like “how are you” (good) and “what is your new life like in OZ” / “what are you doing there etc” / instead I am reading real books plus a lot of stuff I’m really interested in on the net and am bloggin’ / I plan to intensify my own writing as the first feedback on my two BLOGS is more or less encouraging… / so if you want to follow me up just visit my BLOG 1st (education) and 2nd  (my life | life skills) and send me feedback, critical feedback is welcome / last not least: I am working on a FAQ site for both BLOGs so pls send me your questions / pls THINK FIRST THEN WRITE – or not / I will collect them and then publish them in my preferred interview form,

Pls send your comments via mail and not via FB.
Good luck for all of you and take care 🙂
Yours phb

PS:

“I don’t need no education | I don’t need no thought control”

(Pls do never forget the 2nd part of this song line ) – Once a teacher you will always be a TEACHER  | sorry to let you know: Many people hate teachers, but cannot explain why when asked…

Oh wie schön ist Panama…

…oder „Uns geht es gut” – „Hier riecht es so schön nach Bananen“!

Also wieder so ein neidischer HACKER oder Pirat oder Freibeuter! Kann man denn da nichts machen? Jetzt hackt da einer auf dem PC herum und findet heraus, dass ich diese kleine Scheinfirma in Panama immer noch habe! Hatte ich doch total vergessen!
Und dann beruft sich dieser junge Mann auf “Transparenz”! Clever sind sie ja, diese jungen Leute! Wer hat ihnen das bloß beigebracht? Früher war das viel einfacher mit den Leuten: Die konnten weder lesen noch schreiben und schauten ab und zu mal in die BILD!

VERBIETEN müsste man das INTERNET, aber ich habe mir sagen lassen, das geht nicht mehr. Eigentlich schade! Da haben unsere Politiker wieder mal geschlafen!
Ich kann ja kaum noch in den SPIEGEL schauen! Aber einfach aussitzen, wie Helmut KOHL das damals gemacht hat: „Ich bin doch nur der Bundeskanzler“!
Ich sprach mit meinen besten Freunden darüber und einer sagte dann: “Ja, was hast du denn erwartet? Bist du denn von gestern? Ein Shitstorm geht vorüber wie ein Orkan, man muss sich nur ein wenig klein machen, dann ist das bald wieder vergessen!”

Good on them – ist doch schön, wenn man gute Freunde hat und nicht diese “Friends” auf Facebook oder wie das Ding heißt!

Zwangsabgabe, was ist das?

Mich beschäftigen bei allen Berichten über die sogenannte Eurokrise, Griechenland, Wahl in Italien und jetzt Zypern, wie in den Medien mit zentralen Begriffen umgegangen wird. Nach den “Wutbürgern”, entstanden u.a. im Kontext von nicht finanzierbaren Großprojekten wie Stuttgart 21 und Berliner Flughafen, lesen wir jetzt u.a. von “Zwangsabgaben”, die Menschen in Europa nicht bereit seien zu zahlen. Was sind denn “Zwangsabgaben” im Unterschied zu Steuern? Sind Steuern nicht in erster Linie “Zwangsabgaben”? Zumal dann, wenn ich als Bürger nicht mitentscheiden kann, was mit diesen Beträgen geschieht? Sind die Gebühren für Rundfunk und Fernsehen in Deutschland “Zwangsabgaben”? In anderen Ländern Europas und der Welt dürften “Wutbürger” auf die Straße gehen, sollten sie plötzlich Gebühren für Rundfunk und Fernsehen bezahlen! Und wie soll ich das denn nun finden, wenn Herr Jauch oder Thomas Gottschalk mit den von mir mitfinanzierten “Zwangsabgaben” ein überdimensionales Gehalt “abzocken”?

Es gibt offenbar noch viel Erklärungsbedarf in Europa! Und ein erster Ansatz wäre vielleicht, interkulturelle Unterschiede einzubeziehen, Begriffe wie Abgaben und Steuern transparent und nachvollziehbar zu machen und die politische Kultur in Europa neu zu erfinden.

Teilweise beklemmend, aber auch spannend, die Sendung von Anne WILL im Internet zu sehen, in der Herr TRITTIN lächelnd und klug erzählt, um dann seine Ratlosigkeit zu überspielen, und die liebe Frau SCHWAN – nicht Schavan – naiv erklärt, die Mittelmeerländer müssten zentraleuropäische Wirtschaftsstrukturen entwickeln. Wer das für möglich hält, möge weiterträumen!

Interessant in diesem Zusammenhang finde ich die Informationen in der ZEIT Nr. 13/2013 zum Thema “Wahrnehmung und Wirklichkeit” bzw. den Medieneinfluss! (Vgl. dazu TITEL”Vorsicht, gute Nachrichten”! und die neue ZEIT-Serie)
Auf den Bereich SCHULE bezogen ist z.B. nachzulesen, dass ca 80 % aller Bürger/-innen in Deutschland mit den Lehrern/-innen ihrer Kinder zufrieden sind. Gleichzeitig lesen wir in fast allen Medien inkl. ZEIT und Mainstream, dass unser Schulsystem in Deutschland eine “Katastrophe” sei, das sei noch freundlich formuliert! Weitere spannende Beispiele, die ich verfolgen werde.

Und um das Thema ZYPERN und Mittelmeerländer noch einmal aufzugreifen: Unter “Zündstoffe” und Bundesbankstudie finde ich in der heutigen SZ ein paar Zahlen, viele Menschen in den Mittelmeerländern wie Zypern, Griechenland, Italien und Spanien seien vielleicht “viel reicher” als wir Deutschen! Wie denn nun das? Verkürzte Antwort: Sozialleistungen, Rundfunkgebühren, Steuern auf Einkommen, Tabak und Alkohol sowie Mehrwertsteuer und Soli – ja, das ist alles verdammt teuer! Das alles kostet richtig GELD.

Bleibt zu fragen: Welche Menschen wo genau sind “reicher”? Und was ist “Reichtum”? Und was ist “Armut”? Und wo kommt ggf. der Reichtum her? Ist er denn “rechtmäßig erworben” oder eher nicht?

Ich werde weiterhin lesen (müssen) und auch nachdenken, um all das wirklich zu verstehen…

Viele Grüße an alle, die sich auch Sorgen machen und nachdenken!

Yours

phb

Restoring a Queenslander

Having coffee today in one of my favourite surf clubs at Currumbin Beach, where I am a “social member” now, I happened to come across an article in the weekend AUSTRALIAN, written by Margot Shave: “Before and after: a digital journey”. She writes about “Renovaters of Queenslanders” sharing their knowledge on blogs: Two couples restoring a house type which has become a national icon. I have seen Queenslanders advertised for more than 2 M. When I first came to Brisbane in 1998, they were the houses I liked most.

Here the two BLOGS, where Anita and her husband and Brian and Katja share their experiences of restoring their homes. The houses they bought are more than 100 years old.

  • > LINK   Where to find your stuff…when interested in craftwork.
  • > LINK   Anita Lewis and husband about renovating their home.
  • > LINK   Brian and Katja Hay: Renovating their Queenslander in Graceville in the South of Brisbane.

World famous > Currumbin Ecovillage is about 15km from the beach in the Hinterland.  Here the > LINK
Pls be aware the video on the left button is not a report but advertising to buy land there. Dogs and cats are not allowed in this community.

Drones with nukes

They asked M if there were any good weapons in the world.
“Why do you ask”, replied M. As there was no reasonable answer he could happily bite his tongue and went on writing words on the blackboard as he often did.

A week later they asked M, if he had come to any conclusion. “About what”? he replied, wondering if they had had any bad dreams or seen some terrible films on TV .
They obviously had he concluded, when looking into their eyes.

“Well”, he said, “weapons are neither good nor bad. It always depends on the context and the situation and who is making use of them”.

They looked at M and then replied angrily: “You are always so complicated”!

He shrugged his shoulders and waited a little while until they had calmed down.
Then he said: “I would like to know if you prefer sword or dagger”.
They looked puzzled again and then asked what for.

“That is exactly the right question”, said M and smiled.

Habe ich das tatsächlich verdient?

>> Aus der Schule geplaudert
Mathestunde, montags: VW machte 2012 einen Umsatz von 192 Milliarden Euro. Der Gewinn nach Steuern war 22 Milliarden. Was verdient Herr Winterkorn 2012?
Lösung der Aufgabe: “Mir geht’s gut”, sagt VW-Chef Martin Winterkorn und verzichtet auf etliche Millionen Gehalt für 2012

Lesenswertes Interview mit Martin Winterkorn in
ZEIT Nr. 10 vom 28.02.2013
_________________________________________
“Wir müssen unsere Marken und Autos überall auf der Welt noch stärker zum Strahlen bringen”.
“Ich sage unseren Mitarbeitern immer: Ihr müsst euch melden. Und werdet ihr nicht gehört, ruft ihr mich an”.
“Wir müssen die Abhängigkeit von Hauptmärkten wie Europa reduzieren und den Konzern so breit wie möglich aufstellen.”
“Im Osten Chinas ist die Mobilität mittlerweile stark ausgeprägt, aber in den restlichen 80 Prozent sind immer noch Eselskarren und Pferdefuhrwerke unterwegs”.
“Volkswagen wird nie eine blutleere Finanzholding sein”.

Create a website or blog at WordPress.com

Up ↑

%d bloggers like this: