Search

My third life in Australia

My Seniorbook

Category

Bildung

Kinder von gebildeten Eltern haben Vorteile…

Heute mal wieder gelesen…
“In den meisten der 63 untersuchten Volkswirtschaften erzielen Kinder, deren Eltern als hochqualifzierte Fachkräfte arbeiten, besonders gute Leistungen in Lesen und Mathematik. Als Fachkräfte gelten beispielsweise Ärzte, Architekten oder Lehrer.”
Das sind erstaunliche Erkenntnisse, die erneut von der Forschung bestätigt werden…sogenannte Binsenweisheiten nach meiner Einschätzung!
Jeder weiß mittlerweile, wie sich “sprachliche Bildung” und musikalische Förderung und eben jede Förderung bei kleinen Kindern auswirken!!!

Es ist doch völlig klar und einleuchtend, dass sich eine umfassende und frühe Förderung von kleinen Kindern (d.h. lange VOR Kindergarten und Schule) später massiv auswirken, denn was einmal im Gehirn synaptisch verknüpft ist, lässt sich später in der Schule leichter erweitern und ausbauen.

Vor allem der positive Blick auf das Kind (“prima, gut gemacht, das machst du wirklich klasse, gefällt mir”) legt Grundlagen für starke und kompetente Persönlichkeiten.
Das setzt selbstverständlich Bildung voraus, eben auch sprachliche Fähigkeiten, viele Kompetenzen wie auch Lesen und Schreiben …communicative and other skills eben…
Wie soll Schule das jemals kompensieren können?

Advertisements

I do not believe it…

David Meagher writes in the last Australian weekend edition about “Studies in stupidity…”
Example one
A woman goes to the vet and asks him, why her dog is always barking…
After a longer diagnosis and having paid some hundred dollars she gets the result: The dog kept barking as it wanted to have a walk!
Example two
Now you want more, I guess. A QLD University report stated recently that people walking in the streets and texting or reading messages are taking a higher risk than those who do not use a device while walking…
Surprise, surprise…the scientists found out and proved that texting or reading messages while walking affects people’ safety! I AM STUNNED… Recently a boy fell onto the rails while a train was entering the station. Obviously he was reading and texting while walking and had not noticed he was close to the rails and the train, which was so far away that some passengers were able to pull the boy back to the platform before the train squeezed him to death…

Schulen an der Spree und Isar – ein Vergleich

Martin Spiewak hat in der heutigen ZEIT 24 / 13 einen gut recherchierten und lesenswerten Artikel geschrieben, der teilweise etwas pauschal ist: Nicht alle Lehrer in Berlin sind Chaoten! Insgesamt aber interessant, weil wesentliche Unterschiede gut herausgearbeitet werden.

Vgl. hier das Fazit (COPIED from ZEIT 24 / 13):

Die Recherche

“Unser Autor hat daher selbst Ursachenforschung betrieben. Er hat sich wochenlang durch Gesetze und Sozialerhebungen gearbeitet, mit Experten gesprochen, Stundenpläne und Ausbildungsvorschriften verglichen. Vor allem aber hat er den Alltag zweier normaler Schulen in München und Berlin erlebt. Da sie anonym bleiben möchten, heißen sie hier Isar-Schule und Spree-Schule.

München

Strenge Regeln und Kontrollen: Das ist der Eindruck an der Münchner Schule. Werden die bayerischen Schüler dadurch klüger? Zumindest schneiden sie in Leistungsvergleichen wie Pisa besser ab als ihre Mitschüler aus dem Norden Deutschlands.

Berlin

In der Hauptstadt herrscht Laisser-faire: laxere Lehrpläne, eigensinnige Lehrer. So genau wie in Bayern nimmt es keiner an der Berliner Schule. Bleibt dadurch vielleicht mehr Platz für Kreativität?”

Schüler und Studenten | International students at the Gold Coast

Palm Beach Currumbin State High School is a highly recommended address for young international students from outside Australia – I just attended a one hour orientation meeting at the school which is 10 minutes walk from Palm Beach – a large community in the southern part of the Gold Coast.

Students from around the world attend the school for a day, a week, a few weeks, 6 months or 12 months. Some students stay 3 years and graduate. These programmes are not free of charge and visa regulations and more must be studied before application.

General useful information can be found on the website Education Queensland International.

Gymnasium und Oberschule

„Musiker können Tonstrukturen von Fremdsprachen leichter lernen und gesprochene Sprache sogar aus Umgebungslärm herausfiltern – z.B. in lauten Klassenzimmern. Kinder, die ein Instrument spielen, haben in der Regel ein größeres Vokabular und können besser lesen”.

Zitiert und bestätigt aus den letzten Berichten der Hirnforschung | vgl. G. Hüther u.a.m.

Und jetzt die Schlüsselfrage: Warum sind so viele Jungen und Mädchen aus der Mittel- und Oberschicht auf den Gymnasien???

http://www.sueddeutsche.de/wissen/hirnforschung-sorgen-sie-fuer-ein-haus-voller-buecher-1.976164

Fazit: So viele Bücher und Bilderbücher im Haus wie möglich und außer Kuscheln nach dem Abendessen Geschichten erzählen und gemeinsam Bilderbücher lesen und vorlesen.

Kinder brauchen Märchen und Geschichten und Erwachsene, die zuhören und sich Zeit nehmen…

Vgl. auch meinen Kommentar zum Leitartikel in der ZEIT Nr. 16 / 2013 Herr Precht, der liebe Gott und die Schule.

Create a website or blog at WordPress.com

Up ↑