Mehr zum Thema
Erfolg | Disziplin | Achtsamkeit
Gestern blätterte ich in einem Buch, das ich vor einigen Jahren las: Thema Selbstmotivation. Dabei fand ich drei Stellschrauben relevant, die mir helfen, Erfolge im Leben zu sichern:

– den richtigen Umgang mit der eigenen Energie,
– den sinnvollen Zugang zu Informationen, besonders die richtige Selektion und
– einen vernünftigen Umgang mit der eigenen Zeit.

Nicht immer einfach in der Umsetzung, aber mein Körper sendet eindeutige Signale, wenn ein ausgeglichener Zustand nicht gegeben ist.
Es ist hier nicht der Ort, diese Thesen durch Beispiele zu vertiefen, jeder mag das durch Nachdenken und Selbstbeobachtung für sich tun.
Zusammenfassend notierte ich mir folgende Definition für Selbstmotivation, die ich für besonders wichtig halte, denn wer will sich schon von anderen motivieren lassen:

“Fokussierte Aufmerksamkeit”:
Bei der Auswahl von Büchern und Texten (auch im Internet) halte ich mich an folgende Grundregeln:

– nur lesen, was mich wirklich interessiert,
– Qualität der Darstellung und Inhalt müssen stimmen / schlechten Stil lese ich grundsätzlich nicht,
– Konsequentes Handeln und planmäßiges Vorgehen in allen wesentlichen Bereichen des Lebens,
– wenn ich mich über längere Zeit langweile, ist das eindeutig ein Ruf, etwas zu ändern.

Fazit des heutigen Beitrags: Wer aufhört zu lernen, ist alt. Oder mit Goethe formuliert:
“Wer immer strebend sich bemüht…”
DER HAT SCHON FAST GEWONNEN.