Heute bin ich die ca. 80 Stockwerke in 50 Sekunden hochgefahren, um bei schönem Licht ein paar Bilder zu machen und den Ausblick in alle Richtungen zu genießen, mein 3. Besuch seit Ankunft. So schnell werde ich hier nicht wieder sein, denn die Fahrt kostet richtig Geld. Heute jedoch war der letzte Tag meines Jahrestickets. Richtung Süden kann man die gesamte Bucht bis zur Grenze von New South Wales überschauen. Im Hintergrund liegt Coolangatta mit dem Flughafen der Gold Coast. Von dort aus kann man sehr günstig nach Japan und alle asiatischen Länder fliegen, u.a. nach Vietnam, China und Singapur.

Q1 north view Q1 south view Q1 west view Surf Rescue

Richtung Norden schaut man auf die Hotels und High Rise Buildings, rechts das neue SOUL und in der Mitte das HILTON. Im Hintergrund erkennt man South Stradbroke Island, davor das BROADWATER, ideal für kleine Segelboote, Motorboote und auch Hausboote.

Richtung Westen dann der Blick auf das Hinterland, Regenwald und unzugängliche Berglandschaften, die teilweise von den Siedlern im 19. Jahrhundert gerodet wurden. Hier siedelten viele Familien aus Deutschland ab 1850 und lebten von Viehzucht und Milchwirtschaft.

Erkennbar auch, dass die Hotels und hohen Apartmentgebäude dicht am Meer stehen. Richtung Westen folgen dann die Residential Suburbs, die einen eher gemütlichen Eindruck vermitteln. Viele Grund stücke liegen direkt am Wasser. Gut erkennbar der NERANG RIVER, der sich wie eine Schlange durch die Landschaft in Richtung Meer bewegt. An der Gold Coast beginnen jetzt die SCHOOLIES, Strand- und Straßenparty über mehrere Tage. Etwa 30 000 Schüler- / innen der High Schools feiern ihren Schulabschluss. Die Regierung von QLD und der City Council greift auf Erfahrungen der letzten Jahre zurück, um den Alkoholkonsum der Jugendlichen unter Kontrolle zu haben: Zahlreiche Polizisten und Polizistinnen sorgen für die Aufsicht und Sicherheit der jungen Leute. MOTTO der Riesenparty: „Be safe and watch your mates“.